Bauprojekt 21

Das Bauprojekt 2021

2 Schulzimmer, Mehrzweckhalle, Toiletten, Einzäunung 2009/20010 haben wir die Primarschule Milondola gebaut mit den damaligen Mitteln: 6 Schulzimmer, verteilt auf zwei Blöcke, ein Büro für die Schulleiterin, dazu einfache Latrinen in einem Holzbau. Diese wurden dann „komfortabler“, Oxfam Quebec schenkte uns ein Toilettenhäuschen aus Backstein. So sah unsere Schul-Anlage bisher

Weiterlesen »

Stand der Bauarbeiten am 5. Juli

Bericht von Bertin Mungombe, Bauleiter Milondola, 5.Juli 3 axes sont attaqués à la fois : 1. La partie clôture : les treillis sont commandés et arrivent bientôt à Bukavu, 2. Les salles de classes : la fondation est presque finie, les maçons s’attèlent à finir la deuxième salle de classe

Weiterlesen »

Bauarbeiten kommen voran

Einen Tag nach der Grundsteinlegung sind wir wieder auf der Baustelle. Noch um halb vier sind über 30 Leute am Schaufeln, Pickeln, Steine tragen. Bereits sind die Bauplätze für die Toilette und die Schulzimmer markiert. Entlang der Strasse ist ein Graben ausgehoben. Hier entsteht das Fundament für den 200 Meter

Weiterlesen »

Neuer Lieferant für Backsteine

von rechts: Joël und Christian in Richards Backstein-Fabrikations-Anlage Ein zweiter Lieferant für SKAT-Backsteine Zufälle gibt’s! Am Donnerstag waren wir bei Wendys, dem angesagten Treff der Expats auf ein Bier. «Hey Richard», rief Fiston «produzierst Du immer noch SKAT – Backsteine?». «Wieder», meint Richard. Er gehörte zu den ersten, die mit

Weiterlesen »

Grundsteinlegung

Grundsteinlegung am 21. Juni Heute war der grosse Tag: Grundsteinlegung für die Bauarbeiten in unsrer Schule in Ikoma, zwei Tage später als geplant. Die ganze Freitagnacht hatte es geregnet, der Regen hatte den Lateritstaub auf den Strassen in eine glitschige Masse verwandelt, darauf fahren ist dann wie Fahren auf Glatteis.

Weiterlesen »

Grundsteinlegung in Ikoma verschoben

Infolge heftiger Regenfälle am Wochenende musste die Grundsteinlegung verschoben werden, weil es aufgrund prekärer Strassenverhältnisse nicht möglich war, mit dem Auto nach Ikoma zu gelangen. Heute Montag, war es dann soweit. Ein eindrücklicher, bewegender Moment!!!

Weiterlesen »