Die neue Anlage ist fertig!

Published by Hansjörg Enz on

Juli 2022: So sieht unsere Anlage jetzt aus

So präsentiert sich unsere Anlage Ende Juni 22. Links der neue Stufenbau mit zwei Schulzimmern, rechts  das neue Prunkstück der Anlage, der „Salle Polyvalente Anita“. Dazwischen stehen zwei Bauten aus dem Jahre 2009/11: links der obere Schultrakt, rechts die alte Toilettenanlage. 

Diese beiden Gebäude sind auch auf dem unteren Bild erkennen, aufgenommen bei Baubeginn  im Juni 21.  Zwischen Schultrakt und Toilette stand damals noch die Bauhütte. Sie ist jetzt wieder abgebaut.    .  

In den Stufenbau mit den beiden grösseren Schulzimmern könnte die fünfte und sechste Klasse bereites im Frühling einziehen. Seit Juni sind auf dem Dach auch Sonnenkollektoren installiert, Sie sind Teil der Anlage, die alle Räume mit Strom versorgen kann. 

Im Zimmer der sechsten Klasse fand im Juni eine wichtige Sitzung statt. Der Ablauf der Einweihungsfeier besprochen, die neues Statuten genehmigt und es fanden Wahlen in die verschiedenen Gremien statt. Hier fand auch die Schlussbesprechung mit den Schulteam bei der Projektreise 22 statt.

Die neue Toiletten-Anlage mit je vier Kabinen für Mädchen und Buben. Sie ersetzt die alte Anlage, die noch nicht mit einer dreistufigen Abwasserreinigung ausgestattet war. Ihr Bau war viel aufwendiger als die Bauleute gerechnet hatte, sie hatten bisher noch keine solche Anlage realisiert.

Der Mehrzwecksaal hat grosses Interesse bei der Bevölkerung geweckt. Hier sollen schon dieses Jahr Hochzeiten gefeiert und Versammlungen abgehalten werden. Die Schüler*innen werden ihn nutzen für Sport und Spiel. 

Viel Aufwand erforderte auch das „Wassermanagement“ auf der Anlage, denn während 9 Monaten fällt fast täglich Regen, bisweilen kurz aber heftig. Daher mussten Kanäle gebaut werden, wo das Wasser abfliessen kann. 

In Ikoma gibt es kein Stromnetz. Dank einer grosszügigen Spende der Frauenfelder Solargenossenschaft konnte Ingenieur Barthon die Anlage ausrüsten mit Lampen und Steckdosen in allen Zimmern. Einmalig für Ikoma ist auch eine Aussenbeleuchtung. Sie ist hilfreich, denn in Ikoma wird es das ganze Jahr um 6 Uhr abends dunkel und 12 Stunden später wieder hell.