Schaffung von Arbeitsplätzen

In den letzten Jahren haben wir mehreren Personen, die wir gut kannten, mit Krediten unterstützt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Rückzahlung sehr viel Aufwand bedeutet. Obwohl wir keinen Zins verlangten und sogar 10-20% der Summe erliessen, wenn die Gläubiger regelmässig zahlten, lief die Rückzahlung in mehreren Fällen sehr

Weiterlesen »

Patenkind Nsimire

„Nsimire und ihre grosse Schwester Nabintu sind schwanger“ teilte uns Sosthène Birali, der seit Anfang des Projektes vor Ort die Patenschaften betreut, beim Besuch 2018 mit. „Nsimire wird zu ihrem Mann ziehen, Nabintu lebt noch bei ihren Eltern“. Damit endet wohl auch der Schulbesuch der beiden, die wir seit langem

Weiterlesen »

Patenschaften

Möchten Sie nicht einfach unser Projekt unterstützen, sondern ein einzelnes Kind? Das ist bei uns möglich. In unserer Schule bezahlen Waisenkinder, die bei Verwandten wohnen kein Schulgeld, das fehlt dann in der Schulkasse. Da können Sie einspringen. Eine solche Patenschaft kostet 50 Franken pro Jahr, damit wird das Schulgeld bezahlt,

Weiterlesen »

Schulgeld für Mädchen

Nsimire ist das erste Mädchen, dem wir seit 2008 die Schule bezahlen, eine sinnvolle Hilfe in einem Land, wo etwa die Hälfte der Kinder nicht zur Schule gehen kann, weil die Eltern das monatliche Schulgeld von einem bis zwölf Dollar nicht auf-bringen können. Weil viele Eltern dann eher die Knaben

Weiterlesen »

Patenschaften für LehrerInnen

Es gibt Hilfsorganisationen, die Patenschaften vermitteln, damit Kinder in armen Ländern zur Schule gehen können. Der Verein Maendelo macht das auch.  Seit wir aber die Schule in Ikoma gebaut haben, gehen wir einen andern Weg – wir unterstützen die Lehrpersonen. Warum Lehrkräfte unterstützen? Im Kongo sollten Lehrer vom Staat den

Weiterlesen »

Arbeitsplätze

Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen Im Kongo erhalten höchstens 10% der arbeitsfähigen Bevölkerung jeden Monat einen Lohn. Die andern überleben als Kleinstbauern, Tagelöhner oder verkaufen Altkleider und chinesische Billigstwaren auf der Strasse. Nach schweizerischen Standards gelten mindestens 50% der arbeitsfähigen Bevölkerung als arbeitslos. Mit zinslosen Darlehen, Material, Stipendien versuchen wir

Weiterlesen »